Spiel und Bewegung

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre Katze zu beschäftigen? Dann lesen Sie diese Artikel.

0 ERGEBNISSE GEORDNET NACH:

Relevanz
  • Relevanz
  • Bezeichnung

Ihre Katze spielend gesund halten

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie für Ihre Katze tun können? Spielen Sie mit ihr. Spielen hält sie gesund und stärkt die Beziehung zu Ihnen. Sie tun damit vielleicht sogar Ihrer eigenen Gesundheit etwas Gutes. Zum Glück lieben es Katzen, zu spielen. Es dürfte also nicht so schwer sein, sie dazu zu animieren, als sich selbst dazu zu bringen, morgens um 5 zum Frühsport zu gehen. Alles, was Sie brauchen, ist das richtige Spielzeug, stimulierende Geräusche und Spiele! Das Geheimnis hinter dem starken Spieltrieb: Bei Katzenspielen geht es fast immer darum, die Jagdinstinkte dieser Tiere zu stimulieren.

Bewegung zum Spiel machen

Freilaufende Katzen erhalten reichlich Bewegung, Spiel- und Jagdzeit. Im Haus gehaltene Katzen entwickeln sich jedoch häufig zu richtigen Stubenhockern. Glücklicherweise ist es nicht schwer, Katzen zur Bewegung anzuspornen – es macht sogar richtig viel Spaß! Außerdem stärken Sie dabei die Beziehung zu Ihrer Katze und halten sie gleichzeitig mental und körperlich fit.

Spiele und Spielzeug

Katzen sind ganz verrückt nach Spielen, und alles, was von Ihrer Seite nötig ist, ist ein bisschen Kreativität. Verstecken Sie zum Beispiel überall in Ihrem Haus ein paar Leckerlis, damit Ihre Katze auf die Suche danach gehen kann. Katzen sind von Natur aus Jäger – sie lieben es, auf solche Entdeckungsreisen zu gehen. Sie können auch Verstecken spielen. Gehen Sie einfach in verschiedene Räume bei sich zuhause und rufen Sie Ihre Katze. Vergessen Sie nicht, sie jedes Mal zu belohnen, wenn sie Sie findet. Katzenspielzeuge sind ebenfalls ein tolles Mittel, um Ihre Katze zur Bewegung zu animieren. Probieren Sie Stäbe mit Federn an einem Ende, kleine ferngesteuerte Autos und Glöckchen aus. Oder befestigen Sie einfach eine Kordel an einem der Spielzeuge und ziehen Sie so an der Kordel, dass es sich durch den Raum bewegt und Ihre Katze versucht, es zu fassen zu bekommen. Denken Sie daran, dass Sie Ihrer Katze niemals erlauben dürfen, Ihre Hände oder Finger als „Beute“ zu betrachten. Wenn Sie dies doch tun, bringen Sie ihr so bei, dass es in Ordnung ist, nach Menschen zu jagen. Es ist am besten, dass Sie solches Verhalten unterbinden, bevor es für Ihre Katze zur Normalität wird – solche Angewohnheiten lassen sich nur schwer wieder abgewöhnen.