Können Katzen eine Erkältung oder die Grippe bekommen?

Veröffentlicht von
Minuten Lesezeit

Was ist mit dem Coronavirus?

Die Coronavirus-Situation (COVID-19) ändert sich weiterhin ständig, daher ist es wichtig, die aktuellen Informationen der Weltgesundheitsorganisation und den Stand der Dinge aufmerksam zu verfolgen.

Bis dato liegen der US-amerikanischen Behörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) keine Berichte über Tiere in den Vereinigten Staaten vor, bei denen der Virus identifiziert wurde und es gibt keinen Nachweis, dass sich Hunde oder andere Tiere mit der menschlichen Variante des Virus anstecken oder diese verbreiten können. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel: Kann sich mein Tier mit dem Coronavirus anstecken?

Können wir uns gegenseitig anstecken?

Wenn Sie eine Erkältung oder die Grippe haben, machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, dass Sie Ihr Tier damit anstecken könnten. Es gibt dokumentierte Fälle, wo Tierbesitzer den H1N1-Virus auf ihre Katzen übertragen haben, so das Smithsonian Magazine, und Katzen können es auch auf Menschen übertragen, aber das kommt nur sehr selten vor. Als 2009 das H1N1-Virus (auch bekannt als Schweinegrippe) in den USA als Epidemie galt, bestand Grund zur Besorgnis, da das H1N1-Virus von Tieren (in diesem Fall Schweine) übertragen und Menschen infiziert wurden.

Die Charakteristika des Virus

Katzen können Grippe und einen Infekt der oberen Atemwege bekommen, was von einer von zwei Virenarten verursacht wird: Felines Herpesvirus oder Felines Calicivirus. Katzen jeden Alters sind anfällig dafür, aber junge und alte Katzen sind besonders gefährdet, da ihr Immunsystem nicht so stark ist wie das von Katzen in den besten Jahren.

Katzen können sich mit dem Virus anstecken, wenn sie in direkten Kontakt mit einer infizierten Katze oder den viralen Partikeln kommen, erläutert VCA Animal Hospitals. Die Organisation fügt hinzu: „Das Virus wird über den Speichel und den Augen- und Ohrenausfluss einer infizierten Katze übertragen.“ Daher ist es wichtig, dass Ihre Katze nicht mit kranken Katzen in Kontakt kommt.

Wenn Ihre Katze eine Grippe oder einen Infekt der oberen Atemwege hat, kann das Virus hartnäckig verweilen, sagt Love That Pet. „Leider können Katzen, die sich gerade erst von einer Katzengrippe erholt haben, zu zeitweiligen oder dauerhaften Virenträgern werden. Das bedeutet, dass sie das Virus in die Umgebung abgeben können, auch wenn sie selbst nicht mehr krank zu sein scheinen.“ Wenn Ihre Katze einmal Katzengrippe hatte, achten Sie auf wiederkehrende Symptome.

Wenn Sie den Verdacht hegen, dass Ihre Katze womöglich eine Grippe hat, achten Sie auf diese möglichen Symptome:

  • Teilnahmslosigkeit
  • Husten
  • Niesen
  • Laufende Nase
  • Fieber
  • Keinen Appetit, keinen Durst
  • Tränende Augen und/oder laufende Nase
  • Atemnot

Rufen Sie sofort Ihren Tierarzt an und lassen Sie Ihren Vierbeiner untersuchen.

Behandlung und Vorbeugung

Lassen Sie Ihre Katze impfen und achten Sie darauf, dass der Impfstatus Ihres Tieres immer auf dem Laufenden ist, denn so erhalten Sie seine Gesundheit und vermeiden Erkrankungen. Wichtig ist auch die richtige Hygiene. Waschen Sie Ihre Hände gründlich und häufig (und bitten Sie andere, dies auch zu tun). Reinigen Sie infizierte Bereiche wie zum Beispiel Bettdecken, Kleidung und Handtücher. Und vermeiden Sie den Kontakt mit anderen Menschen (und anderen Tieren), die krank sind.

Tiere können sich bei anderen Tieren anstecken, daher ist es wichtig, Ihre gesunde Katze von kranken Tieren zu trennen. Augen- und Ohrenausfluss und Speichel sind häufige Übertragungswege, über die Tiere Bakterien verbreiten. Richten Sie deshalb auch separate Futter- und Wasserstationen ein.

Wie gesagt, wenn Sie glauben, dass Ihr Vierbeiner eine Erkältung oder eine Grippe hat, setzen Sie sich sofort mit Ihrem Tierarzt in Verbindung. Laut PetMD „gibt es keine Heilung für die Grippe und die Behandlung ist symptomatischer Natur. Man sollte die Augen und Nase sauber halten und Ausfluss entfernen.“ Zu den Behandlungsoptionen zählen Antibiotika und Flüssigkeitsgabe, um ein Austrocknen zu vermeiden. Ihr Tierarzt wird einen detaillierten Behandlungsplan für Ihr Tier erstellen.

Während sich Ihr Stubentiger von der Erkältung oder Grippe erholt, braucht Ihr flauschiger Freund viel Liebe und Zuwendung. Und Ihre Katze möchte sicherlich das Gleiche für Sie tun, wenn es Ihnen einmal nicht so gut geht. Das kann schwierig werden, wenn Sie auch krank sind, aber wenn Sie beide wieder gesund sind, können Sie sich gegenseitig wieder mit Zuneigung überschütten.

Contributor Bio

Christine O'Brien

Christine O'Brien

 

Christine O'Brien ist Autorin, Mutter und langjährige Tierbesitzerin, deren Haushalt von zwei Russisch Blau Katzen angeführt wird. Ihre Werke erscheinen auch in Care.com, What to Expect und Fit Pregnancy. Hier schreibt sie über Familienleben, Tiere und Schwangerschaft. Folgen Sie ihr - Sie finden sie auf Instagram und Twitter unter @brovelliobrien.

 

Verwandte Artikel

Verwandte Produkte

  • HILL'S SCIENCE PLAN Adult Hundefutter mit Rind

    Hill's&#153; <span class='nowrap'>Science Plan</span>&#153; Canine Adult mit Rind mit klinisch erprobten Antioxidantien, hochwertigen Proteinen und Omega-3-Fettsäuren, unterstützt den Aufbau schlanker Muskelmasse und die Gesundheit lebenswichtiger Organe.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Adult Hundefutter mit Huhn

    Hill's™ <span class='nowrap'>Science Plan™</span> Canine Adult mit schmackhaftem Huhn mit klinisch erprobten Antioxidantien, hochwertigen Proteinen und Omega-3-Fettsäuren, unterstützt den Aufbau schlanker Muskelmasse und die Gesundheit lebenswichtiger Organe.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Large Breed Adult Hundefutter mit Huhn

    Hill's&#153; <span class='nowrap'>Science Plan</span>&#153; Canine Adult Advanced Fitness™ Large Breed mit Huhn: Die ausgewogene Ernährung mit klinisch erprobten Antioxidantien und Glucosamin und Chondroitin aus natürlichen Quellen unterstützt optimal die Gelenke und Muskeln bei Hunden großer Rassen.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Medium Welpenfutter mit Huhn

    Hill's&#153; <span class='nowrap'>Science Plan</span>&#153; Canine Puppy Healthy Development™ Medium mit Huhn mit klinisch erprobten Antioxidantien und DHA aus Fischöl unterstützt das Immunsystem und die Beweglichkeit von Welpen.