Der Umgang mit Hundeflöhen

Veröffentlicht von
Lesezeit

Nur wenige Probleme sind für einen Hundebesitzer so frustrierend wie Hundeflöhe: Die kleinen Plagegeister können schmerzhafte Bisse verursachen und in manchen Fällen sogar Krankheiten übertragen. Es gibt aber Hoffnung: Ein Flohbefall ist zwar sehr unangenehm, aber kontrollierbar. Und mit ein wenig Hilfe kann er erfolgreich behandelt oder sogar ganz vermieden werden.

Was sind Hundeflöhe?

Der erste Schritt im Umgang mit Flöhen sollte sein, die Plage besser kennen zu lernen: Flöhe sind kleine, nicht fliegende Insekten, die sich von Blut ernähren. Sie können dabei im Fell des Hundes sichtbar sein – besonders leicht zu erkennen sind sie in sehr hellem Fell. In vielen Fällen muss man allerdings gründlich nach ihnen suchen.

Eine Plage in jeder Hinsicht

In seiner Entwicklung durchlebt ein Floh vier Abschnitte: Ei, Larve, Puppe und ausgewachsener Floh. Ausgewachsene Weibchen legen ihre Eier in 20er Bündeln und platzieren sie auf dem Wirtstier. Die ovalen, grauen oder weißen Eier fallen dann allerdings recht schnell zu Boden.

Nach der Ablage der Eier, entwickeln sich Larven, die sich hauptsächlich von Ablagerungen und Ausscheidungen anderer Flöhe oder anderen organischen Stoffen ernähren. Bis zur Entwicklung zum erwachsenen Floh aus der Larve über das Puppenstadium können Wochen bis  Monate vergehen. Sobald der Floh ausgewachsen ist muss er einen Wirt finden, der ihm Blut liefert.

Flöhe tendieren dazu, sich auf eine bestimmte Art von Wirt zu spezialisieren. Die Flohart, die Sie bei Ihrem Hund auffinden, ernährt sich normalerweise nicht von Menschenblut - doch es gibt immer Ausnahmen, die auch für Sie selbst zur Plage werden können.

Floh-Vorbeugung

Natürlich ist es das Beste, einem Flohbefall von Anfang an vorzubeugen, anstatt diesen später wieder loswerden zu müssen. Leider ist der Ursprung eines solchen Befalls schwer zu erkennen, darum kann es schnell zu spät sein.

Gründliches Staubsaugen in allen Schlupfwinkeln, Schlitzen und Polstermöbeln kann unterstützend  helfen den Befall einzudämmen. Falls Sie in Ihrem Haus aber nie zuvor Flöhe hatten, ist es am wahrscheinlichsten, dass Ihr Hund die Plagegeister von draußen herein schleppt hat.

Allgemein gilt, Vorsorge ist besser als Nachsorge. Ihr Tierarzt hilft Ihnen bei der Entscheidung für vorbeugende Maßnahmen während der Flohsaison.

Die Anzeichen erkennen

Sie können sicher sein, dass Ihr Hund Flöhe hat, wenn er sich ausgiebig kratzt und beißt oder einen Hautausschlag bekommt. Auch Eier oder Flohdreck - dunkle, harte Körnchen aus verdautem Blut - sind ein deutlicher Hinweis auf einen Befall. Sie sind entweder direkt im Hundefell oder in seinem Körbchen zu finden.

Behandlung bei Flohbefall

Ihr Tierarzt kann Ihnen verschiedene geeignete Behandlungen empfehlen, mit denen sich Flöhe und ihre Eier bekämpfen lassen. Diese wirken normalerweise, indem die ausgewachsenen Flöhe sofort abgetötet werden - gleichzeitig verwandelt sich Ihr Hund in eine laufende Flohfalle. Auch eine schwächende Wirkung auf die Flohlarven bringt Erfolg.

Da jedes Medikament die Flöhe meist nur in einer ihrer Lebensphasen beeinträchtigt, ist es wichtig, die Behandlung mit einer sorgfältigen Reinigung der Umgebung zu kombinieren.

Wie immer ist es das Beste, Ihren Tierarzt um Rat zu fragen - der Fachmann wird Ihnen die gängigsten Wirkstoffe nennen können. Seien Sie daher vorsichtig mit Flohbehandlungs-Produkten, die Ihnen nicht verschrieben wurden!

Verwandte Artikel

  • Vorteile der Kastration beim Hund

    180680638 Die Kastration ist in vielen Ländern ein üblicher Eingriff bei Hunden und wird von manchen Experten als Pflicht verantwortungsvoller Tierhalter angesehen, die mit ihren Hunden nicht züchten möchten.
  • So pflegen und baden Sie Ihren Hund

    180680638 Die Idee, Ihren Hund zu baden, dürfte Sie ungleich mehr begeistern als Ihren Hund selbst! Besonders, wenn er sich vorher beim Gassigehen in Schlamm und Dreck herumgewälzt hat.
  • Zahnpflege für Hunde

    Auch wenn es Ihnen bisher nicht bewusst war: Die Zahnpflege Ihres Hundes ist genau so wichtig, wie die Pflege Ihrer eigenen Zähne.
  • So bleibt Ihr Welpe gesund

    Niemand spielt für die Gesundheit und die Lebenskraft Ihres Welpen eine so wichtige Rolle wie Sie. Nicht nur, weil Sie für sein tägliches Gesundheitsprogramm verantwortlich sind, sondern auch, weil Sie ihn am besten kennen.

Verwandte Produkte

  • HILL'S SCIENCE PLAN Mature Adult 7+ Hundefutter mit Huhn

    Hill's™ <span class='nowrap'>Science Plan™</span> Canine Mature Adult/Senior 7+ mit schmackhaftem Huhn mit klinisch erprobten Antioxidantien und Glucosamin und Chondroitin aus natürlichen Quellen, erhält die Beweglichkeit und die Gesundheit lebenswichtiger Organe.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Small & Mini Mature Adult 7+ Hundefutter mit Huhn

    <p> <span class='nowrap'>Science Plan™</span> Canine Manure Adult 7+ Small & Miniature wurde entwickelt zur Unterstützung eines starken Immunsystems, gesunder lebenswichtiger Organe und einer guten Zahngesundheit.<br>Mit klinisch bewährten Antioxidantien und natürlichen Zutaten, ergänzt mit Vitaminen und Mineralstoffen. <br><strong></strong></p>
  • HILL'S SCIENCE PLAN Youthful Vitality Large Breed Mature Adult 6+ Hundefutter mit Huhn & Reis

    <p>Hill’s Science Plan Youthful Vitality wurde basierend auf innovativer Ernährungswissenschaft entwickelt, um eine Ernährung zu liefern, die hilft, die Alterungserscheinungen bei erwachsenen, großen Hunden ab 5 Jahren zu bekämpfen. Diese bahnbrechende und einzigartige Mischung mit Fettsäuren und Antioxidantien und Vitamin C + E bekämpft die Alterungserscheinungen auf zellulärer Ebene.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Healthy Mobility Small & Mini Adult Hundefutter mit Huhn

    Hill's™ <span class='nowrap'>Science Plan™</span> Adult <span class='nowrap'>Healthy Mobility</span> Mini mit Huhn ist angereichert mit einem besonders hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren zur Unterstützung der Beweglichkeit und gesunder Gelenke. <BR><BR><B>