So werden Hundeohren gereinigt

Veröffentlicht von
Minuten Lesezeit

Die Reinigung der Ohren ist ein wichtiger Aspekt der Hundepflege, der nicht vernachlässigt werden sollte. Es ist von Hund zu Hund unterschiedlich, wie oft die Ohren gereinigt werden müssen. Bei einigen Hunden (z. B. solchen, die zu Ohrentzündungen neigen) ist eine häufige Ohrreinigung von Vorteil, bei anderen ist sie nur selten erforderlich. Wenn Ihr Hund regelmäßig einen Hundefriseursalon von innen sieht, ist es wahrscheinlich, dass seine Ohren dort gereinigt werden. Allerdings sollten Sie sich diesbezüglich bei Ihrem/Ihrer Hundefriseur:in vergewissern. In jedem Fall sollten Sie als Tierhalter:in wissen, wie Sie die Ohren Ihres Hundes reinigen.

Welche Hilfsmittel kann ich verwenden, um die Ohren meines Hundes zu reinigen?

Ein Tierarzt untersucht die Ohren eines Golden RetrieversDie fachgerechte Reinigung der Ohren Ihres Hundes beginnt mit der Beschaffung des richtigen Zubehörs. Was Sie brauchen:

  • Ohrenreiniger. Suchen Sie nach einem Ohrreiniger, der speziell für Haustiere entwickelt wurde und frei von potenziellen Reizstoffen wie Alkohol oder Wasserstoffperoxid ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob etwas für Ihren Hund geeignet ist, fragen Sie einfach Ihren Tierarzt bzw. Ihre Tierärzting oder Hundefriseur:in: " Womit kann ich die Ohren meines Hundes reinigen? "
  • Wattebällchen oder Pads. Wattestäbchen können zur Reinigung der Ohrmuscheln verwendet werden, sollten aber niemals in den Gehörgang eingeführt werden. Dies könnte zu dauerhaften Hörschäden bei Ihrem Hund führen.
  • Pinzette. Diese sollte man zur Hand haben, falls Ihr Hund viele Haare in den Ohren hat.
  • Ein Handtuch. Damit die Umgebung möglichst sauber bleibt, kann ein Handtuch hilfreich sein, zumal Hunde oft den Kopf schütteln, wenn etwas in ihre Ohren gelangt.
  • Leckerlis.  Wenn alles erledigt ist, sollten Sie Ihren Liebling belohnen.

So funktioniert die Reinigung von Hundeohren

Bevor Sie beginnen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Ohren Ihres Hundes in Augenschein zu nehmen. Wenn sie rot oder entzündet sind, schlecht riechen oder Anzeichen von Juckreiz zeigen, sollten Sie Ihr Vorhaben abbrechen und Ihre Tierarztpraxis aufsuchen. Ihr Hund hat möglicherweise eine Infektion oder leidet an Ohrmilbenbefall. Beides muss behandelt werden. Wenn Ihr Hund viele Haare hat, verwenden Sie eine Pinzette, um die Haare aus dem Gehörgang zu entfernen. Sobald die Ohren frei sind und alles normal aussieht, lesen Sie die Anweisungen auf dem Ohrreiniger. Sie können auch die folgenden Schritte befolgen, um die Ohren Ihres Hundes zu reinigen:

  1. Nachdem Sie Ihren Vierbeiner zum Sitzen gebracht haben, belohnen Sie ihn mit einem Leckerli und lassen Sie ihn das Fläschchen mit dem Ohrreiniger begutachten.
  2. Halten Sie die Ohrenklappe aufrecht und füllen Sie den Gehörgang vorsichtig mit der Reinigungslösung.
  3. Massieren Sie etwa zwanzig Sekunden lang sanft die Ohrmuschel mit den Fingern, wobei Sie die Ohrklappe aus dem Weg halten.
  4. Lassen Sie das Ohr los und erlauben Sie Ihrem Hund, den Kopf zu schütteln, wenn er das möchte. Halten Sie ein Handtuch über den Kopf des Hundes, damit die Lösung nicht überallhin spritzt.
  5. Verwenden Sie einen Wattebausch oder ein um den Zeigefinger gewickeltes Wattepad, um den sichtbaren Teil des Gehörgangs und der Ohrmuschel Ihres Hundes vorsichtig abzuwischen. Verwenden Sie ein Wattestäbchen nur, wenn es nötig ist, und nur für den sichtbaren Teil des Ohrs Ihres Hundes.
  6. Belohnen Sie Ihre Fellnase mit einem weiteren Leckerli und wiederholen Sie diese Schritte dann für das andere Ohr.

Tipps und Tricks zur Erleichterung der Reinigung von Hundeohren

Die Schritte zum Reinigen von Hundeohren sind ziemlich einfach, aber diese Tipps können Ihnen und Ihrem Hund den Vorgang noch mehr erleichtern.

• Wenn Sie Überschwemmungen im ganzen Haus verhindern wollen, achten Sie darauf, dass sich Ihr Hund in einem abgesicherten Bereich befindet. Setzen Sie Ihren Hund in die Badewanne oder bringen Sie ihn nach draußen. Tragen Sie alte Kleidung, die nicht durch Spritzer der Reinigungslösung beschädigt werden kann.

• Apropos Reinigungsmittel: Sparen Sie nicht daran! Der Gehörgang Ihres Hundes besteht aus weit mehr als dem Teil, den Sie sehen können, und es ist wichtig, den gesamten Gehörgang zu füllen, um sicherzustellen, dass das Ohr richtig gereinigt wird. Überschüssiges Reinigungsmittel, das nicht weggewischt wird, wird durch Schütteln des Kopfes Ihres Hundes aus dem Ohr geschleudert. Wenn die Ohren danach immer noch schmutzig aussehen, können Sie den Vorgang wiederholen, aber hören Sie sofort auf, wenn Sie Rötungen oder Blutungen feststellen oder Ihr Hund Anzeichen von Unwohlsein zeigt.

Wie oft sollte man Hundeohren reinigen?

Bei manchen Hunden, vor allem bei solchen mit kurzen Ohren und wenig Haar, müssen die Ohren nur gelegentlich gereinigt werden, wenn sie schmutzig aussehen. Bei Hunden mit Schlappohren und Hunden mit vielen Haaren um die Ohren herum sollte eine gründlichere Inspektion und Reinigung mindestens alle zwei Wochen erfolgen.

Zu wissen, wie man Hundeohren reinigt, ist ein wesentlicher Bestandteil der Pflege Ihres Haustieres. Wenn Sie das regelmäßig erledigen, schützen Sie das Gehör und sorgen dafür, dass die Ohren Ihres Hundes ein Leben lang gesund bleiben.

Auch hier gilt: Wenn Sie weitere Ratschläge und Anregungen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt bzw. Ihre Tierärztin. Sollten Sie noch keinen Tierarzt bzw. keine Tierärztin haben, ist das kein Problem! Mit unserer bewährten Tierarztsuche können Sie leicht eine:n finden.

Biographie der Autorin

Jean Marie Bauhaus

Jean Marie Bauhaus

Jean Marie Bauhaus ist eine Romanautorin, Haustier-Besitzerin und -Bloggerin aus Tulsa, Oklahoma, wo sie meist beim Schreiben den ganzen Schoß voller pelziger Babys hat.

 

Ähnliche Artikel

Ähnliche Produkte