Was Dir Deine Katze mit ihrem Schwanz erzählt

Published by
Minuten Lesezeit

Deine Katze nutzt ihre Körpersprache, um zu zeigen, wie sie sich fühlt. Zu diesen körpersprachlichen Signalen gehören die Körperhaltung, die Stellung der Ohren, der Gesichtsausdruck und natürlich der ausdrucksstarke Schwanz. Der Schwanz einer Katze kann Dir viel darüber verraten, was in ihrem Kopf vor sich geht, und ist ein guter Indikator für ihre Stimmung. Nimm Dir ein wenig Zeit, um das Verhalten Deiner Katze zu beobachten, und Du wirst ein Gefühl für die Geschichten bekommen, die ihr Schwanz erzählt.

Natürlich muss jedes körpersprachliche Signal in Verbindung mit allen anderen Signalen interpretiert werden. Auch der Kontext muss berücksichtigt werden. Aber in der Regel können Dir diese „Schwanzzeichen“ dabei helfen, Deine Katze besser zu verstehen. 


Position: hoch. Wenn Deine Katze den Schwanz hoch in der Luft hält, während sie sich in ihrem Revier bewegt, drückt sie damit Vertrauen und Zufriedenheit aus. Battersea Cats Home erklärt, dass ein aufrecht stehender Schwanz oft bedeutet, dass Deine Katze etwas von Dir erwartet, zum Beispiel ihr Lieblingsspielzeug oder Katzenfutter. Achte auch auf die Spitze des aufgerichteten Schwanzes; ein kleines Zucken kann einen besonders glücklichen Moment bedeuten.

Position: gekrümmt wie ein Fragezeichen über dem Rücken. Wenn Du eine gekrümmte Schwanzspitze bemerkst, solltest Du eine Pause vom Tagesgeschäft einlegen und mit Deiner Katze spielen. Diese Schwanzhaltung signalisiert oft eine spielerische Stimmung und zeigt Dir, dass Deine Katze bereit ist, mit Dir zu spielen.

Position: niedrig. Aufgepasst! Ein gerade nach unten gerichteter Schwanz deutet auf eine sehr angespannte Stimmung hin und kann Aggression signalisieren. Allerdings solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass bestimmte Rassen, wie z.B. Perserkatzen, dazu neigen, ihren Schwanz ohne besonderen Grund tief zu tragen.

Position: Um die Pfoten und/oder Beine gewickelt. Das siehst Du häufig, wenn Deine Katze vor etwas Angst hat. 

Position: eingeklemmt. Den Schwanz eng an den Körper zu ziehen, signalisiert Angst. Irgendetwas macht Deiner Katze Angst.

Stellung: aufgeplustert. Ein Schwanz, der einer Klobürste ähnelt, bedeutet, dass Deine Katze sehr aufgeregt und/oder verängstigt ist und versucht, größer auszusehen, um Gefahren abzuwehren. Fass Deine Katze in diesem Zustand nicht an, da Deine Haut den messerscharfen Krallen und Zähnen zum Opfer fallen kann.

Position: zuckender Schwanz. Wenn Deine Katze mit dem Schwanz schnell hin und her zuckt, ist das ein Zeichen dafür, dass sie verärgert oder wütend ist, warnt die PDSA. Deine Katze kann aggressiv werden, betrachte es also als Warnung, Dich fernzuhalten.

Position: schwingender Schwanz. Wenn der Schwanz langsam hin und her schwingt, bedeutet das in der Regel, dass Deine Katze auf ein Objekt fixiert ist. Du kannst diese Schwanzhaltung beobachten, bevor sich Deine Katze auf ein Spielzeug stürzt oder wenn sie einen Vogel durchs Fenster beobachtet. 

Position: um eine andere Katze gewickelt. Ein Schwanz, der um eine andere Katze gewickelt wird, vermittelt Freundschaft und Zuneigung, genauso wie Du Deine Zuneigung ausdrücken kannst, indem Du den Arm um jemanden legst. 

Ähnliche Artikel

  • Warum Ihr Kätzchen kratzt

    Ihr Kätzchen wächst und mit ihm seine Krallen. Damit sie in Form bleiben, kratzt es. Dies ist ein ganz natürliches Verhalten, um das Revier zu markieren und gleichzeitig eine schöne Möglichkeit für Ihr Kätzchen, sich zu dehnen.
  • Warum Katzen miauen

    Puppy, kitten and pet dieting, cat nutrition and dog nutrition information from Hill's Pet.
  • Rollige Katzen

    Puppy, kitten and pet dieting, cat nutrition and dog nutrition information from Hill's Pet.
  • Die Psychologie von Kätzchen

    Es wird Ihnen sehr nützen, wenn Sie verstehen, wie Ihr Kätzchen denkt und warum es sich so verhält, wie es sich verhält.

Ähnliche Produkte