Was Sie über das Kastrieren wissen sollten

Neutering puppy
Eine Kastration kann sich positiv auf das Leben Ihres Hundes auswirken

Kastrierte Welpen wachsen gesünder und glücklicher auf

Wenn Sie stolzer Besitzer einer Hündin sind, wird Sie sicherlich interessieren, dass die Kastration das Risiko für Brustkrebs, Gebärmutterkrebs und Eierstockkrebs verringern kann. Auch sind Gebärmutterinfektionen seltener. Hinzu kommt, dass Sie sich keine Sorgen über ungewollte Trächtigkeit Ihrer Hündin machen müssen. Sprechen Sie einfach mit Ihrem Tierarzt wann der richtigen Zeitpunkt ist. Falls Sie einen Rüden haben, sollten Sie wissen, dass die Kastration Hodentumoren und Prostataproblemen vorbeugen kann. Sie verringert außerdem das Risiko einer Bildung von Tumoren im Genitalbereich und Hernien.

Das haben Sie davon

Der offensichtlichste Vorteil der Kastration ist, dass Sie und Ihre Familie sich nie über ungewollte Würfe Gedanken machen müssen. Aber es gibt noch weitere Vorteile: Rüden, die kastriert wurden, sind weniger aggressiv, lassen sich nicht so schnell von läufigen Hündinnen irritieren, markieren ihr Territorium seltener mit Urin. Ist Ihre Hündin kastriert, werden sich streunende Rüden nicht mehr in Ihrem Garten sehen lassen und Ihre Hündin wird weniger Verlangen zeigen, sich herumzutreiben. Falls Sie eine reinrassige Hündin haben sollten, denken Sie vielleicht darüber nach, mit ihr zu züchten. Vergessen Sie jedoch nicht, dass selbst erfahrene Züchter fast die gesamten Einnahmen für Deckhonorar, Impfungen und andere Gesundheitskosten ausgeben. Das Züchten erfordert obendrein sehr viel Arbeit und Fachwissen, deshalb sollten Sie es lieber den Profis überlassen.

Der gesellschaftliche Nutzen

Tragischerweise gibt es jedes Jahr viele Millionen Hunde die kein Zuhause finden. Die meisten sind das Ergebnis ungewollter Trächtigkeiten von frei herumlaufenden unkastrierten Hunden. Wenn Sie Ihren Hund kastrieren lassen, leisten Sie einen Beitrag dazu, dass dieses Problem nicht schlimmer wird.

Falls Sie sich Sorgen wegen der Kastration machen

Obwohl die Kastration sehr viele Vorteile hat, machen Sie sich vielleicht Sorgen wegen des Eingriffs. Hier einige der am weitesten verbreiteten Sorgen:

Sie sorgen sich, weil Ihr Hund operiert wird

Niemand nimmt die Operation eines Tieres auf die leichte Schulter. Aber denken Sie daran, dass die Kastration ein Routineeingriff ist, der statistisch gesehen sehr sicher ist.

Wird mein Hund zunehmen?

Es gibt keinen Grund, warum ein kastrierter Hund dick werden sollte. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Futtermenge auf den Aktivitätsgrad Ihres Hundes abgestimmt ist. Sie können auch zu einem kalorienärmeren Futter wie Hill's™ Science Plan™ Light wechseln.

Die Persönlichkeit meines Hundes wird sich ändern

Das Streunerverhalten kann bei kastrierten Hunden abnehmen und sie markieren ihr Territorium häufig weniger mit Urin.

Wie läuft eine Kastration ab?

Ihr Hund bekommt vor dem Eingriff eine Vollnarkose. Bei Rüden werden beide Hoden entfernt, bei Hündinnen die Eierstöcke. In der Regel wird Sie Ihr Tierarzt bitten, Ihrem Hund zwölf Stunden vor der Operation nichts zu Fressen zu geben. Wahrscheinlich können Sie Ihren Hund noch am selben Tag wieder mit nach Hause nehmen. Es ist aber auch möglich, dass er länger bleiben muss, weil er zu erschöpft ist. Ihr Tierarzt wird Ihnen ein leichtes Futter für den Abend empfehlen oder mitgeben. Zu Hause braucht Ihr Hund dann ein paar Tage Ruhe und jede Menge Streicheleinheiten. Lassen Sie ihn nicht herumspringen oder an seiner Wunden lecken. Bewegung sollte an der Leine und in Ihrer Begleitung stattfinden. Ihr Tierarzt gibt Ihnen weitere Pflegetipps und sagt Ihnen, wann Ihr Hund zur Nachuntersuchung muss. Wahrscheinlich wird er Sie bitten, etwa zehn Tagen nach der Operation zur Narbenkontrolle und zum Fädenziehen zu kommen.

 

Verwandte Artikel

  • Der Umgang mit Hundeflöhen | Hill's Pet

    Nur wenige Probleme sind für einen Hundebesitzer so frustrierend wie Hundeflöhe: Die kleinen Plagegeister können schmerzhafte Bisse verursachen und in manchen Fällen sogar Krankheiten auf den Menschen übertragen.
  • So wird Halloween für Ihren Hund nicht zum Problem | Hill's Pet

    Es gibt kaum etwas Niedlicheres, als Ihren süßen Vierbeiner mit Hörnchen und rotem Umhang zu Halloween in einen kleinen Teufel zu verwandeln. Aber für Hunde und ihre Familien sollte Halloween auch eine Zeit der Vorsicht sein.
  • Zahnpflege für Hunde | Hill's Pet

    Auch wenn es Ihnen bisher nicht bewusst war: Die Zahnpflege Ihres Hundes ist genau so wichtig, wie die Pflege Ihrer eigenen Zähne.
  • Vorteile der Kastration beim Hund | Hill's Pet

    Die Kastration ist in vielen Ländern ein üblicher Eingriff bei Hunden und wird von manchen Experten als Pflicht verantwortungsvoller Tierhalter angesehen, die mit ihren Hunden nicht züchten möchten.
  • So bleibt Ihr Welpe gesund | Hill's Pet

    Niemand spielt für die Gesundheit und die Lebenskraft Ihres Welpen eine so wichtige Rolle wie Sie. Nicht nur, weil Sie für sein tägliches Gesundheitsprogramm verantwortlich sind, sondern auch, weil Sie ihn am besten kennen.
  • So pflegen und baden Sie Ihren Hund | Hill's Pet

    Die Idee, Ihren Hund zu baden, dürfte Sie ungleich mehr begeistern als Ihren Hund selbst! Besonders, wenn er sich vorher beim Gassigehen in Schlamm und Dreck herumgewälzt hat.