Katzenleckerlis sind für Sie und Ihre Katze ein interessantes Thema! Leckerlis helfen dabei, die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Tier zu stärken.

 

best cat food

Katzen sind von Natur aus Jäger und nehmen daher an, dass Sie es auch sind. Wenn Sie Ihrer Katze ab und zu ein leckeres Häppchen geben, glaubt sie, dass Sie Ihren "Jagderfolg" mit ihr teilen – auch wenn Sie die Leckerlis natürlich nur im Fachgeschäft oder in der Tierarztpraxis gekauft haben. Da Katzen normalerweise ihre Nahrung nur mit engsten Familienmitgliedern teilen, hilft diese Art der Leckerli-Gabe dabei, Ihre Katze daran zu erinnern, wie wichtig sie für Sie ist. Nur ein oder zwei Leckerlis am Tag, vielleicht wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen, sorgen dafür, dass sie sich Ihnen verbunden fühlt.

Leckerlis sind aber auch Nahrung

Zu viele Leckerlis – oder die falschen – sind gefährlich für die Gesundheit Ihrer Katze und können zu übermäßiger Gewichtszunahme führen. Hier haben wir das Prinzip auf einen Menschen übertragen, um zu zeigen, wie ungesund manche häufig gefütterten Katzenleckerlis sein können:

Katze mit 4 kg (238 kcal/Tag)   Durchschnittliche Frau (1,65 m groß, 2000 kcal/Tag)
14 g Käse = 1 Hamburger und eine kleine Portion Pommes
100 ml Milch = 4 Kekse
1 Scheibe Salami = 1 Tüte Chips und 28 g Käse

Manche Lebensmittel für Menschen sind für Katzen sogar giftig, insbesondere Schokolade und Koffein. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach einer Liste der Lebensmittel, die Sie Ihrer Katze niemals geben dürfen. Zur Sicherheit sollten Sie ihr jedoch einfach gar nichts von dem geben, was für Menschen bestimmt ist.

Die Verdauung und Körperfunktionen von Katzen unterscheiden sich sehr von Menschen, also sollten sie Leckerlis bekommen, die genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Allerdings bedeutet "für Katzen" noch nicht, dass es sich auch um die beste Wahl für Ihre Katze handelt. Lesen Sie sich das Etikett mit den Inhaltsstoffen vor dem Kauf genau durch. Gesunde Leckerlis stärken nicht nur die Bindung zwischen Ihnen beiden, sondern geben Ihnen auch das gute Gefühl zu wissen, dass Sie die Gesundheit Ihrer Katze unterstützen, wenn Sie ihr ein Leckerli geben.

Lassen Sie Ihre Katze mit ihrem Futter spielen

Gesunde Leckerlis unterstützen nicht nur eine gute Gesundheit und stärken die Bindung zwischen Tier und Besitzer, sondern können Ihnen auch dabei helfen, Ihrer Katze mehr Bewegung zu verschaffen. Katzen "trainieren" nicht, sondern liegen lieber in der Sonne und entspannen. Also liegt es an Ihnen, Ihren Stubentiger in Bewegung zu bringen. Hier sind einige Ideen für den Anfang. Später können Sie selbst kreativ werden und sich Spiele für Sie und Ihre Katze ausdenken.

Spielen Sie Verstecken: Verstecken Sie ein paar Lieblingsleckerlis Ihrer Katze im ganzen Haus und sehen Sie zu, wie sie herumläuft, um die köstlichen Schätze zu finden. Am Anfang sollten Sie ihre Lieblingsplätze als Verstecke wählen und das Spiel ihrem Alter und ihrer Kondition anpassen. Erhöhen Sie die Schwierigkeit erst, wenn Ihre Katze dazu bereit ist, sodass sie weder gelangweilt noch frustriert ist. Wenn sie in guter körperlicher Verfassung ist, verstecken Sie die Leckerlis an Stellen, für die sie sich strecken oder springen muss. So spielt sie länger und verbrennt zusätzliche Kalorien.

Versuchen Sie sich als "Raubtier-Dompteur": Stellen Sie einige Stühle im Kreis auf oder nutzen Sie Tisch, Sofa und andere Möbelstücke, die in der Nähe sind. Sobald Sie Ihre "Manege" sicher vorbereitet haben, ermuntern Sie Ihre Katze auf Ihr Kommando auf die verschiedenen Gegenstände zu springen. Das geht am besten, indem Sie ein Leckerli auf das Möbelstück legen, auf das sie als nächstes springen soll. Klopfen Sie mit der Hand darauf und wiederholen Sie dabei den Befehl, z. B. "Hopp" oder "Sofa". Wie schnell kann Ihre Katze eine bestimmte Abfolge lernen? – Sofa, Stuhl, Kratzbaum, Boden und nochmal! Wenn sie es verstanden hat, versuchen Sie ein paar Runden ohne Leckerlis, damit Sie sie nicht überfüttern, aber beenden Sie das Spiel immer, wenn es am schönsten ist und mit einem Leckerli, um Ihre Katze zu belohnen. Aber pssst – sagen Sie ihr nicht, dass es dabei um Sport geht!

Sie können auch einen Leckerliball oder ein Denkspielzeug ausprobieren, damit sie geistig und körperlich in Bewegung bleibt. Katzen haben einen starken Jagdinstinkt, den sie bei solchen Spielen gut ausleben können. Bleiben Sie dabei, wenn Ihre Katze spielt, damit Sie helfen können, wenn das Spielzeug unter dem Sofa festhängt oder sich im Teppich verfängt.

Es ist besonders wichtig, hochwertige Leckerlis mit wenig Fett oder wenig Kalorien anzubieten, da diese eine Gewichtsabnahme unterstützen und auch eine erneute Zunahme verhindern.

Halten Sie Ihre Katze mit lustigen Spielen in Bewegung, stärken Sie Ihre Bindung und trainieren Sie ihre Problemlösungsfähigkeiten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Für Ihre Katze sind Leckerlis motivierend und Sie selbst können sich über Ihre Mühe und Ihren Erfolg freuen.

4kg cat (238kcal/day)

Average adult (165cm tall, 2000kcal/day)

14g cheese

= 1 hamburger & small French fries

100ml milk

=  4 cookies

1 slice of salami

= 1 packet of crisps & 28g cheese

 


Some human foods are poisonous or toxic for cats, especially chocolate or anything containing caffeine. Ask your vet for a full list of human foods that should never be given to cats, but to be on the safe side it’s best to avoid giving human foods to your cat.

Cats’ digestion and body function is quite different from humans, so they should be fed a treat that’s formulated just for them. However, just because something is “for cats” doesn’t mean it's the best choice for your cat. Be sure to read labels carefully before you buy. Healthy treats will help to not only reinforce your special bond, but also give you the peace of mind knowing that you’re supporting her overall health even when giving her a treat.

Let her play with her food

In addition to supporting better health and reinforcing your pet-owner bond, healthy cat treats can also help you exercise your cat! Cats rarely exercise themselves, often preferring a soft spot in the sun, so it’s up to you to keep her spry. Here are a few ideas to get you started, but feel free to create your own games just for you and your cat to share.

Play Hide and Seek: Stash a few of her favourite treats around the house and watch as she hunts around to find the hidden goodies. Hide the treats in her favourite places to start out with, and adjust the game to her age and condition. Increase the complexity once she’s ready so she won’t get bored or frustrated. If she’s in good physical condition, hide treats in areas she really has to reach and leap to get to, encouraging her to play longer and burn off excess calories.

Try your hand at “Lion Taming”: Set up a few chairs in a circle, or use the table, sofa and other handy items. Once you’ve got your “circus ring” safely set up, encourage her to jump up onto different surfaces on command. You can do this by setting a treat on the surface you’d like her to jump to next while repeating a cue such as “up” or “sofa” and touching the surface. See how fast you can get her to learn a sequence – sofa, chair, cat tree, floor, and repeat! Once she’s got the hang of it, try going a few rounds without a treat so you don’t over-feed her, but be sure to end the game with a treat to reward her efforts. Shhh – don’t tell her this is really a workout!

You can also try using a treat-dispensing ball or toy to keep her thinking and moving. Cats have a strong instinct to chase and hunt, and this will be a great outlet for that kind of energy. Be on hand to help her out if she gets the toy stuck under the sofa or caught up on the rug.

Using high-quality low fat or low calorie treats or kibble is key, since these help support weight loss success and help prevent weight gain.

Keep her on her toes, strengthen your bond, and exercise her problem-solving skills at the same time through some fun games. Get creative! She’ll find the treats motivating, while you stay entertained by her antics.

Verwandte Artikel

  • Die Wahrheit über Katzen und Milch | Hill's Pet

    Es ist ein weitverbreitetes Missverständnis, dass man Katzen als Leckerei regelmäßig Milch geben sollte. In Wahrheit sind die meisten Katzen laktoseintolerant.
  • Fütterung Ihres Kätzchens | Hill's Pet

    Kittens grow a lot in their first year, so it is important to provide them with the proper nutrients early, so they grow up healthy and strong. Learn more
  • Haben Sie eine wählerische Katze? | Hill's Pet

    Katzen haben den Ruf, sehr wählerisch zu sein. Deshalb sollten Sie sich auch keine Sorgen machen, wenn Ihre Katze nicht alles frisst, was Sie ihr vorsetzen. Dieses Verhalten ist allerdings nicht angeboren, sondern meist erlernt.
  • Neues Futter einführen | Hill's Pet

    Ihr Kätzchen ist jetzt fast eine erwachsene Katze. Wir raten Ihnen deshalb, eine Nahrungsumstellung vom Kätzchenfutter zum Erwachsenen-Futter vorzunehmen, welches den neuen Ansprüchen Ihrer Katze besser entspricht.
  • Katzen und fließendes Wasser | Hill's Pet

    Wenn es um Wasser geht, kann das Verhalten von Katzen schon manchmal überraschen. Da geben Sie sich alle Mühe und stellen ihr den ganzen Tag über frisches Wasser hin - und was macht Ihre Katze, sobald Sie den Wasserhahn aufdrehen?
  • Gesunde Ernährung dank Fisch | Hill's Pet

    Auch wenn es Kinder nicht gern hören werden: Wenn ihre Mütter zu mehr Fisch raten, haben sie durchaus Recht. Gilt das aber auch für Katzen? Allerdings, denn neueste Untersuchungsergebnisse beweisen, dass Fisch auch unseren Katzen gut tut.