Stoffwechsel der Katze: Was passiert da genau?

Veröffentlicht von
Lesezeit

Der Begriff Stoffwechsel bezieht sich auf komplexe chemische Vorgänge im Körper, in denen die Nahrung aufgespalten wird (insbesondere Protein, Kohlenhydrate und Fett), um Energie zu gewinnen. Der Stoffwechsel einer durchschnittlichen Katze kann durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst werden, zum Beispiel den Hormonspiegel, das Alter, den Kastrationsstatus, gesundheitliche Beschwerden, bestimmte Erkrankungen, Trächtigkeit, Säugen, die Ernährung und Bewegung. Im Folgenden erfahren Sie, wie sich der Stoffwechsel einer Katze verändern kann.Orange tabby cat with green eyes flopped on a bedspread

Stoffwechselschwankungen in den unterschiedlichen Lebensphasen

Ein besseres Verständnis darüber, wie der Stoffwechsel der Katze durch Lebensphasen, Ernährung, Bewegung und den Kastrationsstatus beeinflusst wird, hilft Katzenbesitzern zu erkennen, wie wichtig die richtige Ernährung und tägliche Bewegung für die vierbeinigen Familienmitglieder ist.

Im ersten Lebensjahr wachsen kleine Kätzchen sehr viel. Die Stoffwechselaktivität ist in dieser Phase sehr hoch und es empfiehlt sich, ein ausgewogenes Alleinfuttermittel für Kätzchen wie zum Beispiel Hill's Science Plan Kitten Healthy Development zu füttern. Nachdem Ihre Katze kastriert wurde, empfiehlt Ihr Tierarzt Ihnen vermutlich, die Futtermenge zu reduzieren, da angenommen wird, dass sich die Stoffwechselrate von Katzen aufgrund dieses Eingriffs verringert. Wenn Ihre Katze vor Erreichen des ersten Lebensjahrs kastriert wird, sollte sie nach wie vor mit Kätzchenfutter gefüttert werden.

Sobald Ihre Katze voll ausgewachsen ist (etwa mit 1 Jahr), kann sie langsam auf ein Futter für erwachsene Katzen umgestellt werden. Da es viel einfacher ist, Fettleibigkeit im Vorfeld zu vermeiden, als überschüssige Pfunde wieder loszuwerden, ist es wichtig, die Katze jährlich vom Tierarzt untersuchen und wiegen zu lassen. Ihr Tierarzt wird Ihnen Vorschläge machen, sollten Veränderungen bei der Ernährung erforderlich sein, und Ihnen ein Futter empfehlen, das für ihr Alter und ihren Körperkonditionswert geeignet ist. Mithilfe des Körperkonditionswerts, ein numerisches Bewertungssystem der American Animal Hospital Association, können Sie visuell beurteilen, ob Ihre Katze untergewichtig oder übergewichtig ist oder ein normales/ideales Gewicht hat.

Das mittlere Lebensalter einer Katze (4-9 Jahre) ist eine Zeit, in der man besonders aufpassen muss. Während dieser Lebensphase verlangsamt sich der Stoffwechsel und der Kalorienbedarf sinkt. Katzenbesitzer sollten in dieser Phase also besonderes Augenmerk auf das Gewicht ihrer Katze haben und ihr täglich Bewegung verschaffen, damit ihr vierbeiniger Freund mobil bleibt.

Mit Eintritt ins Seniorenalter erhöht sich die Stoffwechselrate und der Energiebedarf dann noch einmal. Jetzt ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass die Muskelmasse erhalten wird. Ein speziell auf Senioren abgestimmtes Futter wie zum Beispiel Hill's Science Plan Adult 11+ Indoor Age Defying Katzenfutter versorgt das Tier mit einer hochwertigen, leicht verdaulichen Proteinquelle.

Long-haired calico with paws on table, feet on floor.

Der Stoffwechsel hat unmittelbar Einfluss auf Gesundheit und Gewicht

Eine professionelle Ernährungsberatung und Kenntnis über die Geschwindigkeit des Stoffwechsels Ihrer Katze sind entscheidend, denn beides bestimmt ihr Gewicht und ihre Gesundheit. Katzen mit einem langsameren Stoffwechsel sind anfällig für Übergewicht. Laut der Association for Pet Obesity Prevention gelten 60 Prozent aller privat gehaltenen Katzen in den USA als klinisch fettleibig. Übergewicht wird mit vielen gesundheitlichen Beschwerden wie Diabetes mellitus, Arthrose, Krebs, Atemwegserkrankungen und Blasensteinen in Verbindung gebracht. Auch wenn die unwiderstehlichen Bitten eines pelzumrahmten Gesichts zugegebenermaßen nur schwer zu ignorieren sind, liegt die Ursache für die Fettleibigkeitskrise in erster Linie in der Überfütterung durch die Tierbesitzer.

Idealerweise hilft die richtige Menge an Kalorien und Bewegung Ihrer Katze, ein gesundes Gewicht zu erhalten. Wenn Ihr Tierarzt mit Ihnen geraten hat, dass Ihre Katze an einem Gewichtsprogramm teilnehmen sollte, gibt es bestimmte Maßnahmen, die Ihrer Katze helfen, langsam und sicher ihr optimales Gewicht zu erreichen.

Es ist sehr wichtig, den professionellen Rat Ihres Tierarztes einzuholen, bevor Sie mit einem Gewichtsprogramm mit Ihrer Katze starten. Eine erhebliche und schnelle Gewichtsabnahme kann bei Katzen zu einer lebensbedrohlichen hepatischen Lipidose, also einer Verfettung der Leber führen. Wenn Ihre Katze übergewichtig ist und über einen Tag lang nichts gefressen hat, sollten Sie sofort Ihren Tierarzt kontaktieren.

Katzen, bei denen eine Gewichtsabnahme mit kalorienreduziertem Futter nicht erfolgreich war, sind gute Kandidaten für einen anderen Ansatz. Hill's Prescription Diet Metabolic Feline wirkt auf natürliche Weise auf den individuellen Energieverbrauch Ihres Tieres und hilft, eine erneute Gewichtszunahme nach einer Gewichtsabnahme zu vermeiden. Außerdem hilft es, den Appetit zu regulieren und die schlanke Körpermasse zu erhalten. Über 80 Prozent der Katzen, die an einer Studie unter Alltagsbedingungen teilgenommen haben, haben bei Fütterung von Hill's Prescription Diet Metabolic Feline ihr Gewicht reduziert. Überschüssige Pfunde können die Lebensqualität Ihrer Katze und die Beziehung mit der Familie beeinträchtigen, denn sie kann nicht mehr wie gewohnt spielen, ihre Beweglichkeit ist eingeschränkt und ihre Gesundheit ist dadurch lebenslang beeinträchtigt.

Gewichtsschwankungen und was das mit dem Stoffwechsel zu tun hat

Es ist bekannt, dass Katzen mit einem eher langsamen Stoffwechsel weniger Kalorien verbrennen und mehr Körperfett speichern als Katzen mit einem schnelleren Stoffwechsel. Es gibt eine Reihe von medizinischen Problemen, die sich auf den Stoffwechsel Ihrer Katze auswirken und zu einer Gewichtsab- oder -zunahme führen können. Eine plötzliche Gewichtsveränderung bringt Tierbesitzer dazu, mit Ihrer Katze zum Tierarzt zu gehen, und deckt häufig ein zugrundeliegendes Problem auf:

  • Eine Schilddrüsenüberfunktion führt zu einem erhöhten Stoffwechsel, sodass die Katzen trotz eines normalen bzw. häufig erhöhten Appetits Gewicht verlieren.
  • Ein Diabetes kann eine schnelle Gewichtsabnahme und Blutzuckerschwankungen verursachen und kommt häufiger bei übergewichtigen Katzen vor, so das Cornell Feline Health Center.
  • Tumorkachexie, also eine häufig auftretende und komplexe Stoffwechselstörung infolge einer Krebserkrankung, führt dazu, dass die Katze gleichermaßen Körperfett und Muskelgewebe abbaut, erklärt PetCoach. Da Krebs häufig einen schleichenden Beginn hat, kann diese Stoffwechselstörung als erstes Warnzeichen dienen, dass ein Problem vorliegt.

Den Stoffwechsel Ihrer Katze im Griff zu haben, ist ein komplizierter aber wichtiger Prozess, da das Gewicht Ihrer Katze als Gradmesser für ihr Wohlbefinden dient. Gehen Sie mit zunehmendem Alter regelmäßig mit Ihrer Katze für Kontrolluntersuchungen zum Tierarzt und behalten Sie ihren Appetit genau im Auge.

Contributor Bio

Mindy Cohan, VMD

Mindy Cohan ist Tierärztin im Großraum Philadelphia und hat an der University of Pennsylvania School of Veterinary Medicine studiert. Sie hat einen Rettungshund namens Jem. Mindy geht gern mit Jem wandern und hört dabei Podcasts über den amerikanischen Bürgerkrieg und Abraham Lincoln.

Verwandte Artikel

Verwandte Produkte