Wie man einer verloren gegangenen Katze helfen kann

Veröffentlicht von
Minuten Lesezeit

Eine entlaufene Katze vor der eigenen Haustür zu finden kann einen verunsichern. Zweifellos willst Du helfen, aber es ist nicht immer klar, welche Art von Hilfe eine fremde Katze braucht. Sie gehört höchstwahrscheinlich zu einer von drei Kategorien: Sie hat ein Zuhause, aus dem sie weggelaufen ist; sie wurde ausgesetzt und ist nun ein Streuner; oder sie ist eine Wildkatze, die nie an Menschen gewöhnt wurde. Es ist wichtig, dass Du herausfindest, in welche Kategorie die Katze gehört, bevor Du Maßnahmen ergreifst, um zu helfen. Wenn Du einer entlaufenen Katze helfen willst, lies weiter, um zu erfahren, was Du tun kannst.

Ist es eine verwilderte Katze?

Wenn eine Katze auf Deinem Grundstück auftaucht, solltest Du ihr Verhalten erst aus sicherer Entfernung beobachten, bevor Du Dich ihr näherst und Hilfe anbietest. Wilde Katzen und -kätzchen wurden nie an Menschen gewöhnt und könnten beißen oder kratzen, wenn man versucht, sie zu berühren – wenn man ihnen überhaupt so nahe kommen kann.

Während eine freundliche, zugängliche Katze wahrscheinlich nicht verwildert ist, können einige Streuner trotzdem schüchtern und misstrauisch gegenüber Fremden sein, sodass es nicht immer einfach ist, den Unterschied zu erkennen. Im DeineTierwelt Magazin kannst Du nachlesen, wie Du eine Wildkatze erkennen kannst:

Eine Gruppe wilder Katzen kauert zusammen, um sich an der Wand eines alten, verlassenen Hauses warm zu halten. Aufgenommen bei -28 °C.** Hinweis: Geringe Schärfentiefe

  • Streunende Katzen können etwas scheu sein, aber sie nehmen oft Blickkontakt auf, geben Laute von sich und lassen sich ansprechen, wenn man ihnen Zeit lässt. Eine verwilderte Katze kann ruhig und ängstlich sein, sich Dir nicht nähern oder Dich nicht an sich heranlassen oder sie kann weglaufen und sich verstecken.
  • Eine streunende Katze ist in der Regel allein, aber eine verwilderte Katze kann allein oder mit anderen Katzen zusammen sein.
  • Streunende Katzen sind oft in der Nähe von Gärten und Häusern anzutreffen und können sogar versuchen, dort hineinzukommen! Wildkatzen hingegen halten sich in der Regel von bewohnten Orten fern.
  • Bei streunenden Katzen wird die linke Ohrspitze in der Regel nicht geschnitten, auch wenn sie kastriert wurden. Bei verwilderten Katzen ist das manchmal der Fall und je nach Land verschieden.
  • Wenn die Katze erst kürzlich aufgetaucht ist und desorientiert oder verloren wirkt, handelt es sich wahrscheinlich um einen Streuner. Wenn sie regelmäßig erscheint, könnte es sich um eine verwilderte Katze handeln, die sich in der Nähe niedergelassen hat.

Man könnte meinen, dass eine wilde Katze schmutzig oder ungepflegt aussieht, aber das ist eher ein Hinweis auf eine streunende Katze. Manche Streuner können sich vielleicht nicht gut um sich selbst kümmern, aber wilde Katzen sind oft daran gewöhnt, sich sauber und gesund zu halten.

Wenn Du glaubst, dass Du es mit einer Wildkatze zu tun haben könntest, halte Dich am besten von ihr fern. Wenn Du denkst, dass in Deiner Nähe verwilderte Katzen leben, musst Du das der zuständigen Behörde melden, die für den Umgang mit diesen verwilderten Katzen gewappnet ist.

Ist es eine verlorene oder eine streunende Katze?

Wenn Du festgestellt hast, dass die gefundene Katze nicht verwildert ist und man sich ihr gefahrlos nähern kann, solltest Du als Nächstes herausfinden, ob sie tatsächlich entlaufen ist oder es eine streunende Katze ist, die ein neues Zuhause braucht. Wenn die Katze ein Halsband mit einer Marke trägt, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie entlaufen ist. Falls auf der Marke eine Rufnummer zu finden ist, rufe diese an, um dem Halter mitzuteilen, dass die Katze gesund und munter gefunden wurde.

Leider ist es nicht immer so einfach. Viele Menschen versehen ihre Katzen weder mit einem Halsband noch mit einer Marke. Eine fehlende Kennzeichnung bedeutet also nicht unbedingt, dass die Katze ein Streuner ist. Du kannst sie zu einer Tierarztpraxis oder in ein Tierheim bringen, um einen Mikrochip scannen zu lassen, auf dem die Kontaktdaten des Halters gespeichert sind. Aber auch das Fehlen eines Chips bedeutet nicht unbedingt, dass es sich um einen Streuner handelt.

Wenn Du nicht ohne Weiteres feststellen kannst, wem die Katze gehört, ist der nächste Schritt die Überprüfung von Suchmeldungen. Es ist auch eine gute Idee, in der Nachbarschaft nachzufragen, ob jemand eine Katze vermisst oder ob jemand Anzeigen mit der Beschreibung der betreffenden Katze gesehen hat. Suche auch in Facebook-Gruppen für entlaufene Haustiere, in örtlichen Tierheimen und in Haustier-Datenbanken wie von Tasso nach Fundtieren. Oft rufen die Leute bei den örtlichen Tierheimen an, wenn ein Haustier verloren gegangen ist, so dass die Chance besteht, dass das Tierheim Dir helfen kann, die Katze wieder mit ihrem Besitzer zusammenzubringen.

Wenn Du die Besitzerin oder den Besitzer nicht ausfindig machen kannst, kannst Du schließlich selbst eine Fundmeldung für eine gefundene Katze aufgeben. Du kannst auch Deine sozialen Netzwerke nutzen, in der Hoffnung, dass jemand in Deinem erweiterten Bekanntenkreis weiß, wo die Katze hingehört. Wenn Du das Tierheim anrufst und mitteilst, dass Du vermutlich eine entlaufene Katze gefunden hast, kann es sich mit Dir in Verbindung setzen, falls sich die Besitzerin oder der Besitzer bei ihnen meldet. Wenn Du nicht in der Lage bist, Dich um die Katze zu kümmern, während Du die Besitzerin bzw. den Besitzer suchst, fragst Du am besten das örtliche Tierheim, ob sie die Katze dort aufnehmen können. Aber lasse die Katze nicht vor der Tür des Tierheims zurück.

Wenn Du Haustiere hast

Die Suche nach einer entlaufenen Katze nimmt viel Zeit in Anspruch, und es kann sein, dass Du Dich mehrere Tage oder sogar Wochen um Deinen neuen Gast kümmern musst. Wenn Du bereits Haustiere im Haus hast, solltest Du die gefundene Katze in Quarantäne halten, bis die Besitzerin bzw. der Besitzer gefunden wurde oder Du die Katze zur Tierarztpraxis bringen kannst, um einen Gesundheitscheck und Impfungen durchführen zu lassen.

Ein Tierarzt untersucht eine Katze auf einem Tisch, während die Besitzerin sie festhält.

Sobald die Tierärztin bzw. der Tierarzt bestätigt, dass die Katze gesund ist, kannst Du sie langsam an Deine Haustiere gewöhnen. Wenn Du nicht vorhast, sie zu behalten, kannst Du die Katze, solange sie bei Dir ist, von Deinen anderen Haustieren getrennt halten.

Hilfe für eine streunende Katze

Wenn Du alle Möglichkeiten ausgeschöpft hast und die Besitzerin bzw. den Besitzer trotzdem nicht ausfindig machen konntest, ist es wahrscheinlich, dass die Katze ausgesetzt wurde und ein neues Zuhause braucht. In diesem Fall hast Du mehrere Möglichkeiten. Du kannst die Katze natürliche selbst adoptieren. In dem Fall solltest Du als Erstes einen Gesundheitscheck bei der Tierärztin bzw. bei dem Tierarzt durchführen lassen und einen Termin für die Impfungen und die Kastration vereinbaren, falls dies noch nicht geschehen ist.

Wenn Du die Katze nicht adoptieren möchtest oder kannst, musst Du ein neues Zuhause für sie finden. Wende Dich an ein seriöses Tierheim, eine:n Tierärzt:in oder eine Tierschutzorganisation (wie z. B. Tasso, Tierschutzbund) in Deiner Nähe, um zu erfahren, ob sie helfen können. Du kannst auch Folgendes unternehmen, um für Deinen Streuner ein neues Zuhause zu finden:

  • Werben. Teile zunächst Freunden, Verwandten und Arbeitskollegen mit, dass Du jemanden suchst, der die Katze adoptiert. Nutze auch die sozialen Netzwerke. Wenn das nicht ausreicht, kannst Du auch Flugblätter in Tierkliniken und Tierbedarfsgeschäften auslegen. Du kannst auch Kleinanzeigen in Zeitungen und in Online-Medien aufgeben.
  • Stelle potenziellen Katzenbetreuern Fragen. Frage zum Beispiel, ob sie bereits Haustiere haben und welche Art, ob diese Haustiere geimpft und kastriert sind, ob Kinder im Haus sind und ob sie an einem Ort leben, der Haustiere erlaubt. Wenn Du Dich noch nicht um Impfungen und Kastration gekümmert hast, fragst Du potenzielle Besitzer:innen, ob sie bereit sind, diese Maßnahmen durchführen zu lassen.
  • Vereinbare ein Treffen. Erlaube der Katze, die zukünftige Besitzerin bzw. den zukünftigen Besitzer unter Deiner Aufsicht kennenzulernen, um sicherzustellen, dass sie sich gut verstehen, bevor Du der Übergabe der Katze zustimmst.

Wie Du einer verwilderten Katze helfen kannst

Wilde Katzen sind in der Regel in der Lage, sich selbst zu versorgen, so dass Du in der Regel nicht viel unternehmen musst. Es kann jedoch ratsam sein, sich mit einer örtlichen Tierschutzorganisation in Verbindung zu setzen, um sich über das TNR (Fangen-Kastrieren-Freilassen) zu informieren. Diese trägt dazu bei, die örtliche Population verwilderter Katzen zu kontrollieren und das Risiko der Übertragung von Infektionskrankheiten auf Haustiere zu verringern. Laut Veto Tierschutz bedeutet TNR (Trap-Neuter-Return), dass verwilderte Katzen und Kätzchen zum Kastrieren und Impfen eingefangen werden. Erwachsene Katzen werden üblicherweise wieder in ihre Umgebung zurückgebracht, während für Kätzchen ein Tierheim gesucht wird, das sie aufnimmt.

Eine entlaufene Katze zu finden, kann ein großer Aufwand bedeuten, wenn man sich entschließt, ein "guter Samariter" zu sein. Es ist es aber wert, weil man einem Tier in Not hilft. Und wer weiß? Die streunende Katze vor Deiner Haustür könnte sich zu einem neuen Freund entwickeln.

Biographie der Autorin

Jean Marie Bauhaus

Jean Marie Bauhaus

Jean Marie Bauhaus ist Haustier-Mama, Haustier-Bloggerin und Romanautorin aus Tulsa, Oklahoma, wo sie meist beim Schreiben den ganzen Schoß voller Fellbabys hat.

Ähnliche Artikel

Ähnliche Produkte

  • HILL'S SCIENCE PLAN Kätzchenfutter Huhn

    Hill's&#153; <span class='nowrap'>Science Plan</span>&#153 Feline Kitten Healthy Development™ mit Huhn mit klinisch erprobten Antioxidantien und einem optimalen Gehalt an DHA aus Fischöl unterstützt ein starkes Immunsystem und eine gesunde Verdauung.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Kätzchenfutter mit Huhn - Frischebeutel

    <p>Für eine gesunde Entwicklung benötigen Kätzchen die richtige Menge an verschiedenen Nährstoffen. Diese Nährstoffanteile müssen exakt ausgewogen sein, denn zu viel kann genauso schädlich sein wie zu wenig. Und es ist wichtig, hochwertige Zutaten zu verwenden, um die Verdauung zu unterstützen, die in dieser Lebensphase besonders empfindlich ist. Hill's™ <span class='nowrap'>Science Plan™</span> liefert eine exakt ausgewogene Ernährung, die auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Kätzchens abgestimmt ist und vermeidet sowohl einen Überschuss als auch einen Mangel an Nährstoffen.</p>
  • Hill´s Science Plan STERILISED CAT YOUNG ADULT Katzenfutter mit Ente

    Die einzigartige Gewichtsmanagement-Formel hilft kastrierten Katzen, schlank zu bleiben
  • Hill's Science Plan NO GRAIN KÄTZCHENFUTTER HUHN

    Unterstützt die Abwehrkräfte und ein gesundes Wachstum bei Kätzchen