Lebensmittel, die für Katzen gefährlich oder giftig sind

Published by
Minuten Lesezeit

Wenn es um Ihre Katze geht, sollten Sie sicherstellen, dass sie das beste Katzenfutter für ihre Ernährungsbedürfnisse bekommt. Von Zeit zu Zeit sind Sie vielleicht versucht, ihr Tischabfälle und besondere Leckereien zu schenken, aber bedenken Sie, dass bestimmte Lebensmittel für Katzen giftig sein können.

Hier ein Überblick über einige der giftigsten Lebensmittel für Katzen.

Zwiebeln und Knoblauch

Zwiebeln, Knoblauch, Schalotten und Frühlingszwiebeln können die roten Blutkörperchen Ihrer Katze schädigen und zu Blutarmut (Anämie) führen. Diese Lebensmittel sind in der Regel giftig, wenn sie in großen Mengen verzehrt werden, aber auch konzentrierte Formen von Zwiebeln oder Knoblauch, wie Zwiebelsuppenmischungen oder Knoblauchpulver, können giftig sein.

Katzen mit Symptomen wie Lethargie, Schwäche, vermindertem Appetit, blassem Zahnfleisch und orangefarbenem bis dunkelrotem Urin sollten sofort zum Tierarzt gebracht werden.

Getigerte Katze nähert sich Frau und steht auf der Armlehne einer grün-weiß karierten Couch steht.Getigerte Katze nähert sich Frau und steht auf der Armlehne einer grün-weiß karierten Couch.

Rohe Eier, rohes Fleisch & Knochen

Genau wie beim Menschen kann der Verzehr von rohen Eiern oder rohem Fleisch bei Katzen zu einer Salmonellen- oder E. coli-Vergiftung führen. Die Symptome der Krankheit sind unterschiedlich, können aber Erbrechen, Durchfall und Lethargie einschließen. Rohe Eier enthalten auch ein Enzym, das zu Haut- und Fellproblemen führen kann.

Salmonellen und E. coli können auch auf den Menschen übertragen werden. Achten Sie also darauf, sich nach dem Kochen gründlich die Hände zu waschen und halten Sie Ihre Katze von diesen rohen Lebensmitteln fern.

Halten Sie Ihre Katze auch davon ab, rohe Knochen zu fressen, da sie daran ersticken, ihren Verdauungstrakt verletzen oder ihre Zähne beschädigen könnte.

Schokolade und koffeinhaltige Getränke

Uns allen ist bekannt, dass Schokolade für Hunde tödlich sein kann, aber für Katzen ist sie genauso giftig. Schokolade enthält Substanzen, die Methylxanthine genannt werden und Erbrechen und Durchfall, hohe Körpertemperatur, Muskelzittern, Herzrhythmusstörungen, Bauchbeschwerden, verstärkten Durst und Krampfanfälle verursachen können. Methylxanthine sind auch in koffeinhaltigen Getränken enthalten und sollten vermieden werden. Suchen Sie Ihre Tierarztpraxis auf, wenn Ihre Katze eines dieser Symptome zeigt. Als allgemeine Faustregel gilt, dass dunklere Schokolade gefährlicher ist als Milch- und weiße Schokolade.

Alkohol und roher Teig

Alkoholische Getränke und Lebensmittel, die Alkohol enthalten, können für Ihre Katze gefährlich sein. Das Verschlucken kann zu Erbrechen, Durchfall, Zittern, Desorientierung, Atemnot, Koma und sogar zum Tod führen. Es ist auch wichtig, Ihre Katze von rohem Teig fernzuhalten, da dieser aufgehen oder Alkohol im Magen bilden kann. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze auch nur eine kleine Menge Alkohol verschluckt hat, bringen Sie sie sofort in Ihre Tierarztpraxis.

Milch und Molkereiprodukte

Auch wenn Ihre Katze gerne Milch trinkt, ist sie nicht unbedingt gut für sie. Katzen haben Probleme mit der Verdauung des Milchzuckers (Laktose) in der Milch, was zu Magenverstimmungen oder Durchfall führen kann. Die meisten Katzen kommen nur als Jungtiere mit Laktose aus der Muttermilch in Berührung. Da Kätzchen nur einige Wochen lang aus der Muttermilch trinken, ist ihr Verdauungssystem oft nicht auf die Wiederaufnahme von Laktose vorbereitet. Manche Katzen vertragen zwar problemlos Milch, aber ist nicht empfehlenswert, dass sie als Kätzchen etwas anderes als die Milch ihrer Mutter trinken, da es zu Verdauungsproblemen kommen kann.

Weintrauben und Rosinen

Es ist nicht klar, warum, aber schon eine kleine Menge Weintrauben oder Rosinen kann bei Ihrer Katze zu schweren Erkrankungen und sogar zu Nierenversagen führen.

Wiederholtes Erbrechen und Hyperaktivität sind frühe Warnzeichen, die innerhalb von 12 Stunden nach der Aufnahme auftreten können. Weitere Anzeichen, die innerhalb von 24 Stunden auftreten können, sind Lethargie, Durchfall, verminderter Appetit, Bauchschmerzen, verminderter Harndrang und Unterleibsschmerzen.

Auch wenn manche Katzen keine Krankheitsanzeichen zeigen, ist es am besten, Ihrer Katze keine Weintrauben zu geben und Weintrauben und Rosinen von Arbeitsflächen, Tischen und anderen für Ihre Katze zugänglichen Orten fernzuhalten. Wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze Weintrauben oder Rosinen gefressen hat, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt bzw. Ihre Tierärztin.

Hundefutter

Hundefutter ist nicht giftig für Katzen, aber es ist nicht geeignet, um es langfristig an Ihre Katze zu verfüttern. The Animal Trust erklärt, dass Hunde und Katzen sehr unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse haben, wobei Katzen mehr Protein und Aminosäuren wie Taurin und Arginin benötigen. Über Hundefutter erhalten sie nicht genug von diesen wichtigen Inhaltsstoffen, was im Laufe der Zeit zu Nährstoffmangel und gesundheitlichen Problemen führen kann.

Vorbeugung gegen den Verzehr gefährlicher Lebensmittel durch Katzen

Das Leben und das Wohlbefinden Ihrer Katze hängen von der Art der Nahrung ab, die sie zu sich nimmt. Indem Sie giftige und gefährliche Lebensmittel aus ihrer Reichweite fernhalten und für eine ausgewogene Ernährung sorgen, helfen Sie ihr, gesund zu bleiben.

Im Folgenden finden Sie einige einfache Tipps, wie Sie verhindern können, dass Ihre Katze gefährliche und giftige Lebensmittel frisst:

  • Lagern Sie Lebensmittel außerhalb der Reichweite Ihrer Katze. Bei neugierigen Katzen kann es notwendig sein, katzensichere Schlösser an Schränken anzubringen.
  • Lassen Sie Ihre Katze nicht auf die Arbeitsfläche, während Sie kochen oder essen.
  • Füttern Sie sie nicht mit Essensresten.
    Es ist besonders wichtig, in der Weihnachtszeit achtsamer zu sein. Vermutlich gibt es noch mehr verlockendes „Menschenfutter“ als normalerweise, von dem viele den Magen Ihrer Katze verderben oder ihr sogar schaden können.

Wenn Sie bemerken oder vermuten, dass Ihre Katze eines dieser Lebensmittel gefressen hat, bringen Sie sie sofort zu Ihrem Tierarzt bzw. Ihrer Tierärztin. Während einige dieser Lebensmittel Ihrer Katze nur leichte Unannehmlichkeiten bereiten, können andere eine weitaus größere Gefahr für ihre Gesundheit darstellen. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren Tierarzt oder Ihre Tierärztin um Rat fragen.

 

Ähnliche Artikel

  • Keine Haarballen mehr

    Katzen sind sehr reinliche Tiere. Ihr neues Kätzchen wird etwa fünf Stunden täglich mit Putzen verbringen. Dabei entfernt es lose Haare aus seinem Fell.
  • Gründe, warum Ihre Katze sich nach dem Fressen übergibt

    Große Futterstücke und die Luft im Magen kommen dann wieder hoch. Wenn Ihre Katze kurz nach dem Fressen ein ganzes Pellet erbricht, liegt das wahrscheinlich am Rückfluss. Wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze zu schnell frisst und ihr Futter wieder hochwürgt, helfen diese Schritte dabei, das Risiko zu mindern.
  • 7 tolle Spiele für Katzen, die absolut gar nichts kosten

    Katzenspielzeug muss nicht immer etwas kosten. Viele Dinge, die die meisten bereits Zuhause haben, wie Kartons oder Zeitungspapier kann man in günstiges Katzenspielzeug verwandeln. Erfahren Sie mit Hill's, wie das geht.
  • Welche Nährstoffe unterstützen das Immunsystem von Haustieren?

    Erfahren Sie, warum Nährstoffe wie Antioxidantien und Aminosäuren das Immunsystem Ihres Tieres stärken können, und auf welche Antioxidantien Sie bei der Futterauswahl achten sollten.

Ähnliche Produkte