Welches Kätzchen passt zu mir? Worauf man achten sollte

Veröffentlicht von
Lesezeit

Sie haben beschlossen, sich eine Katze anzuschaffen und überlegen jetzt, ob Sie ein Kätzchen oder eine erwachsene bzw. ältere Katze haben möchten. Katzen haben starke Persönlichkeiten, auch schon die ganz Kleinen, daher sollten Sie sich Gedanken machen, welche Art Kätzchen zu Ihrem Lebensstil passt, auch im Hinblick auf ihre Entwicklung zur erwachsenen Katze. Bedenken Sie, dass Katzen bis zu 20 Jahre alt oder sogar noch älter werden können. Sie beide werden ein langes, glückliches Leben miteinander verbringen!     

Wie wählt man also unter all den vielen niedlichen Kätzchen, die ein dauerhaftes Zuhause brauchen, das richtige aus? Die folgenden Tipps sollen Ihnen bei der Wahl des Kätzchens (oder zwei!) helfen, das am besten zu Ihnen passt.    

Überlegen Sie, wie jung das Kätzchen sein soll

Machen Sie sich Gedanken, ob Sie lieber ein neugeborenes oder ein etwas älteres Kätzchen aufnehmen möchten.   

Neugeborene Kätzchen (jünger als 4 Wochen) erfordern viel Zeit und Aufmerksamkeit, ihre Versorgung kann aber auch ein sehr bereicherndes Erlebnis sein. Die meisten Kätzchen sind allerdings erst im Alter von etwa 8-12 Wochen bereit für den Einzug in ein neues Zuhause, wenn sie von der Muttermilch entwöhnt und an die Katzentoilette gewöhnt wurden. Denn von der Mutter gesäugt und in der Gruppe der Geschwister sozialisiert zu werden, birgt viele Vorteile.       

Achten Sie darauf, dass Ihre Persönlichkeiten zueinander passen

Die passende Persönlichkeit zu finden, ist ein wichtiger Aspekt bei der Wahl eines jeden Tieres. Um herauszufinden, ob Sie gut zueinander passen, begeben Sie sich auf ihr Niveau – im wahrsten Sinne des Wortes. Setzen Sie sich auf den Fußboden, halten Sie sie und nehmen Sie sie hoch, wenn sie es zulässt. Stellen Sie dem Tierheim oder den früheren Besitzern Fragen zum Temperament der Katze und wie sie sich mit anderen Katzen und Menschen versteht. Bringen Sie alle Familienmitglieder und, wenn möglich, auch ihre anderen Tiere mit, damit alle einander kennenlernen können.     

Forcieren Sie aber niemals eine Interaktion. Wenn das Kätzchen ängstlich oder schüchtern erscheint, ist das wahrscheinlich nur, weil es noch lernt, sich in der Welt zurechtzufinden. Aber es kann auch sein, dass es sich vielleicht in Ihrer Gegenwart nicht wohl fühlt. Das kann entweder ein Anzeichen dafür sein, dass dies nicht das richtige Kätzchen für Sie ist, oder vielleicht bedeutet es auch einfach, dass Sie die Dinge etwas langsamer angehen sollten und Sie der Katze die Regie und das Tempo im Umgang miteinander überlassen sollten.  

Auch wenn kleine Kätzchen einfach nur zauberhaft sind, ist es sehr wichtig, sich nicht nur vom entzückenden Äußeren einnehmen zu lassen. Beurteilen Sie ihre Persönlichkeit und überlegen Sie, wie gut die Katze zu Ihrer Familie passen würde. Wenn sie verspielt ist und voller Energie steckt, überlegen Sie, ob dies die Art Katze ist, die Sie sich wünschen. Wenn sie verschmust zu sein scheint, möchte sie wahrscheinlich auch bei Ihnen im Bett schlafen. Die Mitarbeiter im Tierheim oder der Züchter können weitere Information zur Persönlichkeit des Kätzchens liefern, die über Ihre eigenen Erfahrungen beim Kennenlernen hinausgehen.     

Wenn Sie noch andere Tiere oder Kinder haben, fragen Sie, ob das Kätzchen, das Sie ins Auge gefasst haben, sich mit anderen Tieren und Kindern verträgt. Das Schlimmste, was Sie machen können, ist ein Kätzchen zu adoptieren und es wieder abgeben zu müssen, weil es einfach nicht zu Ihnen passt. 

Close-up of striped gray kitten with blue eyes.

Der Gesundheitszustand

Fragen Sie, wie es um die Gesundheit des Kätzchens bestellt ist. Hierzu gehören auch bisherige Impfungen und ob es kastriert wurde. Überprüfen Sie seine Augen, Ohren und das Fell auf Anzeichen von Hautreizungen oder Krankheiten. Über mögliche gesundheitliche Beschwerden sollten Sie vor der Vermittlung aufgeklärt werden, damit Sie sich darauf einstellen können, wie viel Zeit und Mittel für die Versorgung des Kätzchens erforderlich sind.  

Ihr Kätzchen zieht bei Ihnen ein

Die Grundausstattung sollten Sie vor Einzug Ihres Kätzchens parat haben. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Zuhause katzensicher ist (Kabel und Jalousieschnüre sollten außer Reichweite, Fliegengitter gesichert und nicht sichere Räume abgeschlossen sein) und dass frisches Wasser sowie eine saubere Katzentoilette und Katzenstreu bereitstehen.  

Die Kratz- und Jagdinstinkte sind bei Katzen tief verwurzelt. Stellen Sie Ihrem Stubentiger daher einen Kratzbaum und Spielzeug zur Verfügung – selbst ein ganz normaler Pappkarton reicht schon aus. Ihre Katze wird es lieben! Und denken Sie an die richtige Ernährung, die wichtig ist, um den Energiebedarf Ihres Kätzchens zu decken. Das beste Kätzchenfutter zu wählen, stellt die Weichen für gesunde Fressgewohnheiten – ein Leben lang.   

Gehen Sie mit Ihrem Kätzchen zeitnah nach der Vermittlung zum Tierarzt. Ihr Tierarzt wird eine körperliche Untersuchung vornehmen und den Impfplan mit Ihnen besprechen. Sprechen Sie auch darüber, Ihre Katze vielleicht chippen zu lassen, denn laut der Chicago Cat Clinic ist dies die beste Möglichkeit, eine verschwundene Katze wiederzufinden.  

Lernen Sie Ihr neues Kätzchen kennen

Ihr Kätzchen ist vielleicht zuerst ein bisschen schüchtern, wird sich aber bald ganz zu Hause fühlen - in seinem eigenen Tempo. „Kätzchen sollten auf positive Weise schrittweise und so früh wie möglich bestimmten Reizen ausgesetzt und daran gewöhnt werden, was sie im Laufe ihres Lebens im Umgang mit anderen erleben werden (z. B. Kinder, Hunde, Krallenschneiden, Zähneputzen, Fell bürsten, Fahrt im Auto)“, so die American Animal Hospital Association. Sobald es sich eingewöhnt hat, wird Ihr Kätzchen außer Rand und Band sein und Sie werden seinen Spieltrieb kaum bremsen können. 

Am einfachsten ist es, ein Kätzchen an sein neues Zuhause zu gewöhnen, wenn man klein anfängt. Halten Sie Ihr Fellknäuel zunächst in einem kleinen, abgetrennten Bereich, wenn Sie gerade nicht mit ihrer Katze spielen oder sie zur Katzentoilette bringen, und erweitern Sie schrittweise diesen Bereich, bis sie soweit ist, Ihr gesamtes Zuhause zu erkunden.  

Das richtige Tier auszuwählen, kann bei der riesigen Auswahl an süßen Kätzchen überwältigend sein, aber mithilfe dieser Tipps finden Sie ganz bestimmt Ihren flauschigen neuen Freund, der zu Ihnen passt! 

Contributor Bio

Christine O'Brien

Christine O'Brien

Christine O'Brien ist Autorin, Mutter und langjährige Katzenbesitzerin, deren Haushalt von zwei Russisch Blau Katzen angeführt wird. Ihre Werke erscheinen auch in Care.com, What to Expect und Fit Pregnancy. Hier schreibt sie über Tiere, Schwangerschaft und Familienleben. Folgen Sie ihr - Sie finden sie auf Instagram und Twitter unter @brovelliobrien.

 

Verwandte Artikel

Verwandte Produkte

  • Hill's VET ESSENTIALS GROWTH Kätzchenfutter mit Huhn

    Fortschrittliche Ernährung für die 5 wichtigsten Gesundheitsbedürfnisse
  • HILL'S SCIENCE PLAN Kätzchenfutter Huhn

    Hill's&#153; <span class='nowrap'>Science Plan</span>&#153 Feline Kitten Healthy Development™ mit Huhn mit klinisch erprobten Antioxidantien und einem optimalen Gehalt an DHA aus Fischöl unterstützt ein starkes Immunsystem und eine gesunde Verdauung.
  • HILL'S SCIENCE PLAN Kätzchenfutter mit Huhn - Frischebeutel

    <p>Für eine gesunde Entwicklung benötigen Kätzchen die richtige Menge an verschiedenen Nährstoffen. Diese Nährstoffanteile müssen exakt ausgewogen sein, denn zu viel kann genauso schädlich sein wie zu wenig. Und es ist wichtig, hochwertige Zutaten zu verwenden, um die Verdauung zu unterstützen, die in dieser Lebensphase besonders empfindlich ist. Hill's™ <span class='nowrap'>Science Plan™</span> liefert eine exakt ausgewogene Ernährung, die auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Kätzchens abgestimmt ist und vermeidet sowohl einen Überschuss als auch einen Mangel an Nährstoffen.</p>
  • Hill´s Science Plan STERILISED CAT YOUNG ADULT Katzenfutter mit Ente

    Die einzigartige Gewichtsmanagement-Formel hilft kastrierten Katzen, schlank zu bleiben