[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Hält Ihre Katze
nach der Kastration
fit und gesund1

Kastrierte Katzen
verdienen eine
spezielle Nahrung

  • Klinisch erprobte Mengen an L-Carnitin, die Ihre Katze fit und gesund halten
  • Kontrollierter Mineralstoffgehalt und ein optimaler pH-Wert zur Unterstützung der Nierengesundheit und für die Gesunderhaltung der Harnwege, besonders bei älteren Katzen
  • Leckere Geschmacksrichtungen bieten die Abwechslung, die Katzen so lieben

NEU Science Plan™ Sterilised Cat
Frischebeutel zarte Stückchen in Soße
in 2 neuen Geschmacksrichtungen

Das Katzen Abwechslung lieben, ist kein Geheimnis. Deswegen gibt es Hill's Science Plan™ Frischebeutel zarte Stückchen in Soße für kastrierte Katzen jetzt in 4 köstlichen Geschmacksrichtungen.

  • Ein ausgewogenes Futter, das Ihre Katze fit und gesund hält und bei erwachsenen Katzen die Erhaltung eines gesunden Gewichts und die Gesundheit des Harnwegssystems unterstützt
  • Eine köstliche Vielfalt an Geschmacksrichtungen mit überragenden Ernährungsvorteilen
  • Nassfutter unterstützt den Wasserhaushalt von Katzen und hilft, Gesundheitsprobleme wie Harnsteine zu vermeiden
Alle Produkte für kastrierte Katzen

Besondere Bedürfnisse

Viele verantwortungsvolle Tierbesitzer lassen ihre Katzen kastrieren, um Trächtigkeiten und ein weiteres Anwachsen der Katzengesamtpopulation zu verhindern. Eine Kastration kann auch aufgrund von bestimmten Verhaltensweisen oder Gesundheitsaspekten notwendig sein.

Allerdings haben Katzen nach der Kastration ein erhöhtes Risiko für zwei bestimmte Erkrankungen. Die gute Nachricht ist, dass spezielles Futter für kastrierte Katzen eine Lösung bietet, mit dem dieses Risiko minimiert werden kann.

Eine einzigartige Rezeptur
für kastrierte Katzen

L-Carnitin

Fettverbrennung und Muskelaufbau

L-Carnitin wird häufig als Nahrungsergänzung für Menschen angeboten und fördert die Nutzung von Fett als Energiequelle. Es erleichtert den Transport von langkettigen Fettsäuren in die Zellen, wo sie zur Energieproduktion verwendet werden. Damit unterstützt es die Bereistellung von Energie und erhält somit die schlanke Muskelmasse.

Der klinisch erwiesene Anteil von L-Carnitin für eine effektive Gewichtsabnahme und die Erhaltung schlanker Muskelmasse beträgt bei Katzen 500 mg pro kg1, 2. Und genau diese Menge finden Sie im neuen Hill's Science Plan Sterilised Cat Tierfutter.

Reduziert das Risiko von Blasensteinen

Struvitsteine sind die bei jungen Katzen am häufigsten auftretenden Harnwegsteine. Sie bestehen aus Phosphor, Magnesium und Ammonium und treten meist in alkalischem Urin auf. Die Moleküle entstehen durch elektrostatische Anziehung dieser hoch affinen verschiedenen Ionen. Mehrere Moleküle verbinden sich und bilden in der Folge einen Struvitkristall (mikroskopisch). Mehrere derartige Kristalle formieren sich zu einem Stein (makroskopisch). Darum ist es wichtig, den Anteil dieser in den Urin gelangenden Mineralien zu reduzieren, indem ihre Aufnahmemenge verringert wird.

Die Veränderung des pH-Werts im Urin trägt zur Verhinderung dieser Steine bei, da ein niedriger pH-Wert die Affinität zwischen den Ionen schwächt, wodurch diese sich weniger leicht zu Struvitkristallen oder -steinen verbinden.

Ausgewogene Ernährung
Für jeden Tag, in jeder Lebensphase

Gleich registrieren und X € Rabatt
bei Ihrem nächsten Kauf von Hill’s™ Tiernahrung erhalten

Testen Sie, was Tierärzte selbst füttern und erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten und Tipps zur Katzenhaltung mit unserem monatlichen Newsletter. Entdecken Sie die Vorteile und registrieren Sie sich noch heute bei Hill's. Lassen Sie sich die Chance auf den GEWINN eines Jahresbedarfs GRATISNAHRUNG für Ihre Katze nicht entgehen!

Jetzt registrieren

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Wo finde ich Science Plan™?

Hill’s™ Science Plan™ Tierfutter ist über das Internet, bei Ihrem Tierarzt
oder in einem Fachhändler in Ihrer Nähe erhältlich. Finden Sie einen Fachhändler
in Ihrer Nähe oder bestellen Sie online.

  1. Kastrierte/sterilisierte Katzen sind definiert als Katzen, die von einem Tierarzt durch eine Operation reproduktionsunfähig gemacht wurden (offizielle Bezeichnung: Kastration).
  2. Scarlett JM, Donoghue S. Obesity in cats: Prevalence and Prognosis. Vet Clin Nutr. 1996; 3 (4): 128–132.
  3. Forschung von Hill's mit Daten von Tierärzten in Großbritannien, Frankreich und Deutschland.
  4. Rijnberk A. Clinical Endocrinology of Dogs and Cats, Kluwer Academic Publishers, Dordrecht, the Netherlands, 1996; pp. 139-140 and 153-156.
  5. Flynn MF, Hardie EM, Armstrong PJ. Effect of ovariohysterectomy on maintenance energy requirements in cats JAVMA 1996; 209 (9): 1572-1581.
  6. Fettman MJ, Stanton CA, Bank LL, Hamar DW. Effects of neutering on body weight, metabolic rate and glucose tolerance of domestic cats. Res. Vet. Sci. 1997; 62: 131-136.
  7. Lekcharoensuk C, Lulich JP, Osborne CA. et al. Association between patient-related factors and risk fact of calcium oxalate and magnesium ammonium phosphate urolithiasis. JAVMA 2000; 217 (4): 520–525.
[ ↑ skip to content ↑ ]