[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Hat Ihre Katze eine Harnwegserkrankung?

Uriniert Ihre Katze außerhalb der Katzentoilette? Presst sie beim Harnabsatz? Wenn dies der Fall ist, hat sie möglicherweise FLUTD (Feline Lower Urinary Tract Disease) – eine sehr häufige, aber ernst zu nehmende und schmerzhafte Erkrankung, die man jedoch oft bereits durch eine Ernährungsumstellung in den Griff bekommen kann.

FLUTD ist eine allgemeine Bezeichnung für verschiedene Infektionen, entzündliche sowie andere Erkrankungen der unteren Harnwege Ihrer Katze. FLUTD kann viele Ursachen haben, beispielsweise Blasensteine, die entstehen, wenn bestimmte Mineralstoffe in höheren Konzentrationen als normal vorhanden sind.

In einigen Fällen gilt auch Stress als wichtiger Faktor. Die richtigen Mengen von stressminderndem L-Tryptophan und Milchproteinhydrolysat als Zusatz zu einer ausgewogenen Ernährung können helfen, dass Ihre Katze ruhiger wird. Auch ein paar einfache Veränderungen des häuslichen Umfelds, beispielsweise ein ruhiges und bequemes Plätzchen, von dem aus Ihre Katze alles im Blick hat, können helfen.

FLUTD kann mit Harnwegsinfektionen einhergehen, das ist jedoch eher selten. Wenn Sie im Urin Ihrer Katze Blut feststellen, sind wahrscheinlich eher Blasensteine die Ursache oder eine häufige Erkrankung, die als Feline Idiopathische Cystitis (FIC) bezeichnet wird und oft mit einer Entzündung der Blasenwand einhergeht.

Wenn Ihre Katze Probleme beim Harnabsatz hat, kann eine Blockierung der Harnröhre die Ursache sein. Kontaktieren Sie in diesem Fall sofort Ihren Tierarzt, denn es handelt sich um einen Notfall, der tödlich verlaufen kann, wenn er nicht sofort behandelt wird.

Erfahren Sie auf unserer Website mehr über die Ursachen von FLUTD und wie eine speziell zusammengesetzte Ernährung helfen kann.

[ ↑ skip to content ↑ ]