[ ↓ skip to navigation ↓ ]

Leckerlis sind wichtig

Wenn Sie einen Hund haben oder darüber nachdenken, einen Vierbeiner bei sich aufzunehmen, haben Sie bestimmt schon viele Ratschläge von Experten in Fernsehsendungen gehört oder in Büchern und Zeitschriften gelesen. Hundetrainer sind sich einig, dass Leckerlis eine effektive und angemessene Unterstützung des Trainings darstellen und eine großartige Methode sind, um Ihrem Hund verständlich mit zu teilen “gut gemacht”.

Aber wussten Sie auch, dass Leckerlis wichtig sind, um die Bindung zu Ihrem Hund zu stärken? Hunde sind sehr soziale Lebewesen, genau wie Menschen. Sowohl der Vierbeiner als auch sein zweibeiniger Freund können vom sozialen Aspekt der Belohnung profitieren. Sie ist ein Zeichen für Liebe und Zuneigung von einem zum anderen über das Teilen von (leckeren) Ressourcen.

Wann und wo Sie Leckerlis geben sollten

Verlassen Sie Ihre üblichen Denkmuster, wenn Sie Ihrem Hund Leckerlis geben. Bindung kann jederzeit stattfinden und Ihr Hund sollte lernen, dass jeder mit Ihnen verbrachte Moment positiv ist. Überraschen Sie ihn mit einem schmackhaften Leckerli, wenn Sie beide auf dem Sofa sitzen oder wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen. Machen Sie diese Art von Leckerlis zu einer willkürlich stattfindenden Überraschung, aber unterstützen Sie kein freches Bettelverhalten und geben Sie Ihrem Hund keinesfalls potenziell gefährliche Lebensmittel.

Beim Training muss Ihr Hund seine Belohnung immer sofort bekommen, wenn er etwas richtig macht, egal ob Sie zuhause, im Hundepark oder in der Stadt sind. So belohnen Sie Ihren Hund, wenn er sich richtig verhält, unabhängig von der Umgebung – und genau das ist das Ziel. Aromatische Leckerlis eignen sich für das Training am besten. Der verlockende Duft wird mit dem neuen Befehl positiv verknüpft, sodass die Trainingserfolge weiter ausgebaut werden können.

Wenn Sie Ihren Hund an eine neue Umgebung gewöhnen möchten, z. B. die Tierarztpraxis oder Ihr neues Haus, helfen ihm Leckerlis sowie viel Lob und Aufmerksamkeit dabei sich wohl zu fühlen.

Prüfen Sie die Umstände, bevor Sie Ihrem Hund ein Leckerli geben und achten Sie dabei besonders auf potenzielle Trainingsfallen. Wenn Sie Ihrem Hund z. B. Leckerlis geben, während Sie am Tisch sitzen, bringen Sie ihm damit bei, dass er Sie jedes Mal anbettelt, wenn Sie sich zum Essen hinsetzen. Darum werden Sie am Anfang gut aufpassen müssen, aber mit der Zeit wird es Ihnen in Fleisch und Blut übergehen.

Geben Sie ihm nur ein Leckerli, wenn er ruhig ist und sich so verhält, wie Sie es wünschen. Wenn Sie ihn belohnen, wenn er hochspringt oder bellt, um sein Leckerli einzufordern, belohnen Sie ihn für unerwünschtes Verhalten.

Nicht alle Leckerlis sind gleich

Wenn Sie Ihrem Tier Lebensmittel für Menschen oder minderwertige Leckerlis geben, sammeln sich in seinem Bauch ungesunde Fette, Zucker, Geschmacksverstärker oder zu viel Salz: alles Ursachen für Verdauungsprobleme und schlimmere Erkrankungen. Manche Lebensmittel für Menschen sind für Hunde sogar giftig, wie z. B. Schokolade, Zwiebeln, Rosinen und Koffein.

Zu viele oder ungeeignete Leckerlis können sich extrem ungünstig auf das Gewicht und die Gesundheit eines Hundes auswirken. Übergewicht ist bei Hunden ein ernstes Gesundheitsproblem und sollte möglichst komplett vermieden werden. Es kann sogar die Lebenserwartung Ihres Hundes verkürzen und seine Lebensqualität einschränken! Achten Sie darauf, dass Ihr Hund gesunde Leckerlis bekommt, von denen er nicht zunimmt und die die von Ihnen gesetzten Diätziele nicht unerreichbar machen.

Hier haben wir das Prinzip auf einen Menschen übertragen, um zu zeigen, wie ungesund manche häufig gefütterten Hundeleckerlis sein können:

Hund mit 15 kg (854 kcal/Tag) Durchschnittliche Frau (1,65 m groß, 2000 kcal/Tag)
28 g Käse = 1 Hamburger
1 Keks = 2 Kugeln Eis
2 Scheiben Salami = 4 Kekse
1 Zahnpflegestick = 1 Schokoriegel

Die besten Leckerlis für Ihren Hund sind schmackhafte kleine Häppchen, die er gerne mag und die seine Allgemeingesundheit unterstützen, da sie nicht zu kalorienreich sind. Achten Sie wenn möglich auf natürliche Inhaltsstoffe und lesen Sie sich die Etiketten vor dem Kauf genau durch. Denken Sie daran: Nicht alle Leckerlis sind gleich. Manche bieten sogar Vorteile für die Gesundheit, die über einen einfachen Snack hinausgehen.

Wählen Sie die Leckerlis – genau wie die Zeit und den Ort, wo Sie sie geben – sorgfältig aus und Sie können die Bindung zwischen sich und Ihrem Hund stärken, positives Verhalten fördern und einen Beitrag zur lebenslangen Gesundheit Ihres vierbeinigen Freundes leisten. Eine wirklich gute Belohnung.

[ ↑ skip to content ↑ ]